Initiative Veedelsfreiraum setzt neue Schwerpunkte

Abb.: Manifest der freien Straße

Von Freiraumdemos und Superblocks
Nachdem wir uns im Jahr 2021 gegründet hatten und darauflegend den Schwerpunkt auf das “Erlebbarmachen” von attraktiven öffentlichen Räumen durch Freiraum-Demonstrationen setzten, haben wir nun die konkrete Planung eines Superblocks in unserem Veedel eingeleitet.

Das Konzept der Superblocks basiert auf eine Idee aus Barcelona. Die Stadt am Meer fasst in diesen Superblocks Häuserzüge zusammen und gestaltet den öffentlichen Raum dazwischen neu. Straßen und Plätze werden entsiegelt und begrünt sowie der KFZ-Durchgangsverkehr herausgehalten — wobei jedoch die Häuser für Anwohnende weiter mit allen Verkehrsmitteln anfahrbar sind. Dieses Konzept wird seit kurzer Zeit auch in deutschen Städten erprobt — in Stuttgart startet im Februar 2024 ein entsprechendes Projekt. In Berlin sind die dort genannten Kiezblocks schon länger etabliert und etliche weitere in Planung. Auch Köln soll das Leben und Wohnen in der Innenstadt wieder attraktiver machen. Kinder benötigen auch im Innenstadtbereich Flächen, um Spielen zu können und vulnerable Personengruppen sollten auch im Sommer die Haustüre verlassen können.

Wir vernetzten uns im November letzten Jahres auf dem ersten bundesweiten Superblocks-Konferenz in Darmstadt mit über 60 Personen aus drei Ländern. Der Verein Changing Cities aus Berlin organisierte die dreitätige Veranstaltung. In Köln besteht Kontakt zur IG Winzerveedel und zum LebeVeedel aus dem benachbarten Nippes. Wir erarbeiten derzeit den Entwurf für das Agnesviertel und möchten damit zeitnah in die Öffentlichkeit treten. Dabei legen wir besonders einen Fokus auf Vorhandenes: wir haben bereits zahlreiche Verkehrsberuhigte Bereiche im Agnesviertel (z.B. rund um die Alte Feuerwache), welche jedoch durch die Straßenraumgestaltung aktuell kaum von Kindern zum Spielen genutzt werden können. Auch das Thema Entsiegelung und Hitzeinseln möchten wir angehen. Nicht zuletzt soll der Rad- und Fußverkehr grundsätzlich innerhalb des Veedels sicherer und barrierefreier gestaltet werden.

Seid gespannt!

Visuelle Rückschau #2 Freiraum-Demo Neusser Straße 2023

Nach den wunderbaren Erfahrungen der ersten Freiraum-Demo Neusser Straße 2022 haben wir uns für eine zweite Auflage im September 2023 entschieden.

Das überwältigende Feedback und die einzigartigen Bilder, Begegnungen und Erfahrungen aus dem Vorjahr gaben uns die nötige Energie, einen erneuten Perspektivwechsel für unser Agnesveedel zu ermöglichen. Klickt den Butto um zur visuellen Rückschau zu gelangen

Weihnachtssingen Alvenslebenstraße am 22.12.23

Das Jahr klingt langsam aus und viele von uns befinden sich im alljährlichen Jahresendspurt. Für die einen ist dies die Zeit der besinnlichen Weihnacht, während die anderen den Weihnachts-Wahnsinn fürchten. Manche finden sich irgendwo in der Mitte wieder.

Egal, wo ihr euch gerade wiederfindet:

Ihr alle seid herzlich eingeladen, mit uns das Jahr beim gemeinsamen “Weihnachtssingen Alvenslebenstraße” ausklingen zu lassen.

Dieses Jahr ein wenig kleiner aber sicher ebenso besinnlich wie in 2022.

Stadtraum für Alle – Freiraum-Demo 2.0

*** Freiraum Neusser Straße ***

Nach dem großen Erfolg der Freiraum-Demo 1.0 im letzten Jahr, möchten wir auch in diesem Jahr wieder die Neusser Straße einen Tag lang für die Menschen öffnen. Am

Sonntag, 10.09.2023, 14-18 Uhr

heißt es dann “Straße auf, Menschen drauf” und den Freiraum genießen.

Für alle Anwohner:innen: Ihr findet weiter unten unser Anschreiben für euch.

Wir bieten Ausstellungen und Workshops zu verschiedenen Themen rund um Stadtplanung, Superblocks und alternatives Miteinander im öffentlichen Raum an.

Ihr dürft ausprobieren, wie es sich anfühlt, die Straße alternativ zu nutzen: Ob picknicken, entspannen, Inliner fahren, Lindy Hop tanzen (lernen), Ball spielen oder flanieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Denn wir, die Menschen, werden die Straße in eine Begegnungs- und Erholungsfläche verwandeln und erleben, was neben dem Status Quo möglich ist. Klickt auf den Link für die Details.

Wer schon jetzt in Erinnerung schwelgen oder wissen möchte, wie es im letzten Jahr war: Hier geht es zur Rückschau Freiraum Neusser Straße 2022

Schulstraßen Demo im Agnesviertel und Kidical Mass Aktionswochenende

Am 06.05.23 feiert die Nikolaus-Groß-Schule ihr Schulfest. Veedelsfreiraum unterstützt die Schule bei der parallel stattfindenden Schulstraßen-Demo der Schüler:innen von 12-15 Uhr.

Die Aktion findet im Rahmen des bundesweiten Aktionswochenende von Kidical Mass vom 05.-07. Mai statt.

Feierliches Ende dieses Aktionswochenende bildet die Kidical Mass Fahrrad-Demo am 07.05. Der Zubringer aus dem Agnesveedel startet um 14:50 Uhr vom Neusser Platz, direkt vor der Agnesveedel und wird durch unser Team geleitet und begleitet.

Alle 11 Zubringer aus verschiedenen Veedels kommen im Laufe der Fahrt zusammen. Der Ankunfsort der Fahrrad-Demo ist die Alte Feuerwache.

Hier wird das Gebiet rund um die Alte Feuerwache in eine Art Superblock verwandelt. Nehmt zahlreich teil und verbreitet die Infos gerne. Für die Klein und Groß gibt es ein Rahmenprogramm.

Flagge zeigen auf der Verkehrsministerkonferenz in Aachen

Gemeinsam mit der Kidical Mass Köln haben wir uns als “Veedelsfreiraum” auf dem Weg gemacht, um die Verkehrsministerkonferenz in Aachen zu besuchen. Die Anreise mit dem Zug hat problemfrei funktioniert 🙂

Wir hatten die Chance, in den direkten Austausch u. a. mit dem Vorsitzenden, Oliver Krischer vom BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu gehen und die Petition zum “kinderfreundlichen Straßenverkehrsrecht” mit über 90.000 Unterzeichnenden zu überreichen.

Der Besuch im Ganzen als auch die Begegnungen und Austausche im Kleinen haben uns Mut gemacht, dass sich etwas tut.

Gleichzeitig steht die Erkenntnis, dass auch die Verkehrswende Handarbeit bleibt! Wenn wir allerdings genügend Hände haben, ist vieles möglich. Auch wenn der oberste Minister, der leider keine Zeit hatte und nicht an der Konferenz teilgenommen hat, nicht immer unserer Meinung ist 🙂

Wanderbäume und Ausstellung

Seit unserem Freiraumwunder zu Weihnachten verschönern zwei Wanderbäume der “Wanderbaumallee Köln“, getragen durch den “Verkehrsclub Deutschland Regionalverband Köln e.V.“, die Alvenslebenstraße im Agnesveedel.

Die ansonsten ausschließlich durch Parkplätze gekennzeichnete Straße gewinnt somit etwas Natur und Raum für Menschen zurück. Wir haben die Chance genutzt, die Wanderbäume in eine kleine aber feine Ausstellung zum Thema “Manifest der freien Straße” zu verwandeln.